Der böse Krieger in uns

Die Mehrheit der Spieler die ich bis jetzt im Tabletop-Hobby kennengelernt habe sind recht umgängliche Menschen. Choleriker triff man eher selten, da es in der Natur der Dinge liegt, dass in einem Hobby, welches Eigenschaften wie Geduld, Leidenschaft und Durchhaltevermögen fordert, einige Charaktäre eher selten anzutreffen sind. Oft sind Tabletopper sympathisch, interessiert, mitfühlend und vor allem (anders als der martialische Duktus des Figurenschiebens erahnen lässt) … friedlich!

Doch für die meisten von uns endet der Frieden in einem Spiel »Mann gegen Mann«. Wenn es um das Leben unserer bemalten Helden geht hört der Spaß auf! Regelunklarheiten werden zu eigenen Gunsten ausgelegt, ständig wird beim Gegner nachgemessen ob die Fernkampfattacke rechtens ist, eigene Verluste erzeugen Wut und Verzweiflung. Tabletop ist etwas anderes als Schach oder Badminton …, diese wunderschön augenzwinkernde Erkenntnis liefert uns diese Kolumne auf Magabotato.

Kategorie(n): Tellerrand
Tags: , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.